Längst haben wir uns verabschiedet vom einfachen Offline-Spiel auf der Konsole oder dem PC. Das Internet ist zu einem Tummelplatz für die verschiedensten Onlinespiele geworden, die ihren Vorgängern häufig weder in puncto Spannung noch technische Umsetzung unterlegen sind. Unterschiede herrschen dabei vor allem bei der „Art“ des Spiels. Die drei großen Gruppen können in sogenannte „Massive Multiplayer Online Roleplaying Games“, kurz „MMORPG“, Browsergames und Casinospiele unterteilt werden.

Wer nach dem nächsten guten Titel zum Spielen sucht, der wird im Internet schnell fündig – vielleicht sogar zu schnell, denn: Die Auswahl ist riesig und nicht selten so groß, dass es schwer wird, die Spreu vom Weizen zu trennen. Was der Spieler sich also vorher fragen sollte, um eine Vorauswahl zu treffen, ist „Welche Art von Spiel möchte ich überhaupt ausprobieren?“. Auf dieser Grundlage ergeben sich drei Möglichkeiten.

  1. MMORPG: Von WOW über Guild Wars bis hin zum Star Wars Universum

Die sogenannten MMORPGs sind vor allem durch World of Warcraft bekannt geworden. Hierbei handelt es sich um Spiele, die vom Aussehen her mit modernen PC- und Konsolentiteln mithalten können, dabei jedoch den Spieler nicht auf sich allein stellen:

  • Im Falle von WOW, oder auch Guild Wars sowie aktuell das MMORPG aus dem Star Wars Universum „Star Wars: The Old Republic“, entwickelt der Spieler einen eigenen Charakter, mit dem er Aufgaben (sogenannte „Quests“) erledigen kann.
  • Mit jeder abgeschlossenen Quest und siegreichem Kampf, kann der Charakter weiterentwickelt werden, sodass er bessere Rüstungen und Waffen anlegen kann, stärker wird oder besser zaubern kann.
  • Manche dieser Quest sind allerdings zu schwer für einen Spieler alleine – und so begibt er sich mit anderen Spielern gemeinsam in den Kampf.

Es ist dieses Gemeinschaftsgefühl mit anderen Spielern zu zocken, das hier den Reiz ausmacht. Manche Spiele sind dabei kostenlos und bieten im Gegenzug besondere Premium-Elemente, die der Nutzer innerhalb des Spiels kaufen kann (sogenannte Free2play-Spiele). Andere Titel wiederrum werden in einem monatlichen Abo gekauft.

  1. Browsergames: Die einfachste Form des Onlinespiels – oder?

Browsergames, also Spiele, die direkt im Browser ablaufen, waren die erste Form der Onlinespiele und sind auch heute noch sehr beliebt. Während man hier früher nicht über einfache Kartenspiele hinauskam und das Spielerlebnis somit sehr kurzweilig war, sind Browsergames heute technisch sehr ausgereift, auf Langezeitmotivation ausgelegt und zumeist kostenlos. Gespielt werden hier zumeist:

  • Strategiespiele
  • Aufbauspiele
  • Rollenspiele

Häufig werden einzelne Aktionen des Spielers in Echtzeit erledigt. Sprich: Lautet die Aufgabe „Baue eine neue Basis“, ist das nicht wenigen Sekunden, sondern erst in einigen Stunden erledigt. Auch hier kann der Spieler seinem Glück durch In-Game-Käufe auf die Sprünge helfen.

  1. Casinospiele: Der Sonderfall mit der Möglichkeit bares Geld zu gewinnen

Eine ganz besondere Form des Onlinespiels finden Nutzer in den zahlreichen Online Casinos im Netz. Hier gibt es eine große Auswahl, an Tisch- und Kartenspielen, beispielsweise Roulette oder Black Jack, oder auch die beliebten Slotautomaten. Spannend ist das Spiel, weil der Spieler die Möglichkeit hat, echtes Geld einzusetzen und damit den Kontostand durch Gewinne aufzubessern. Allerdings sollte der Spieler hier auf einige besondere Dinge achtgeben. Auf www.onlinecasinosdeutschland.de erfährt der interessierte Nutzer, welche Faktoren bei der Auswahl eines seriösen Online Casinos wichtig sind. Darunter fallen beispielsweise Punkte, wie:

  • Die Lizenz: jedes gute Online Casino besitzt eine Lizenz, die aus einem EU-Land stammt. Damit kann der Spieler sicher sein, dass Betrug ausgeschlossen ist – denn eine EU-Lizenz zwingt den Betreiber dazu, zahlreiche Spielerschutzmaßnamen zu implementieren.
  • Die rechtliche Situation: Online Casinos in Deutschland sind mehr oder weniger eine Grauzone – das Spiel ist also weder legal noch illegal. Deshalb ist es umso entscheidender, eine seriöse Internet Spielbank zu finden.
  • Bonusbedingungen: Auch hier kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Ungereimtheiten, da Spieler über undurchsichtige Bonusbedingungen klagten – wer jedoch weiß, worauf er achten muss, kann einfacher entscheiden, ob die Inanspruchnahme Sinn macht oder nicht.
  • Sicherheit der Zahlungsmittel: Wenn es um Sicherheit geht, sind vor allem die angebotenen Zahlungsmittel entscheidend. Hier geht es jedoch nicht nur um eine große Auswahl, sondern vor allem um die Verschlüsselung von Daten während der Transaktion.

Ob nun MMORPGs, Browsergames oder die beliebten Casinospiele: Jedes dieser Felder hat seinen ganz eigenen Reiz. Es kommt immer darauf an, was der Nutzer erwartet. Geht es um schöne Grafik und offene Welten, sind die MMORPGs am besten geeignet. In puncto Langezeitmotivation und „das Spiel nebenbei“ gewinnen die Browsergames. Und wer den Nervenkitzel sucht, der wird bei den Casinospielen gut aufgehoben sein.

Das interessiert dich bestimmt auch...

Computerspiele: Spaß oder Stress?
Wir leben im Zeitalter der Spitzentechnologie.

Lang ersehnte Lottoergebnisse einfach abrufbar
Sie spielen gerne Lotto und haben bei der letzten Ziehung mitgemacht? Super! Haben Sie gewonnen? Sie haben die aktuelle Ziehung verpasst und wissen es nun nicht und haben keine Zeit zum Kiosk zu gehen (oder sind vielleicht einfach zu ungeduldig bis Montag zu warten)? Dann können wir Ihnen weiterhelfen.

Dragon Ball Super DLC-Pack 1 ab sofort für Dragon Ball Xenoverse 2 erhältlich
BANDAI NAMCO Entertainment Europe veröffentlicht heute das erste DLC-Pack von DRAGON BALL XENOVERSE 2: das Dragon Ball Super Pack https://www.

Was ist der Unterschied zwischen Gaming und Glücksspiel?
Einige Leute legen Gaming und Glücksspiel in verschiedene Kategorien, während andere sie als ein und dasselbe betrachten.

eSports drängt ins Rampenlicht
eSports entwickelt sich mehr und mehr zu einem Massenphänomen.